Bücherhalle Barmbek: Schreibwettbewerb "Ein Haus erzählt"

Preisverleihung in der Bücherhalle Barmbek

Initiatoren des Schreibwettbewerbs waren die Bücherhalle und der neugewonnene Kooperationspartner, die Baugenossenschaft der Buchdrucker. Nach anfangs zögerlicher Beteiligung wurden die Organisatoren am Ende von einer wahren Einsendungslawine überrascht, die ihre kühnsten Erwartungen bei weitem übertraf.

Die Jury, bestehend aus Anne Vowinckel und Joachim von Elsner für die Bücherhalle Barmbek, der Journalistin und Autorin Frau Wegner und Frank Seeger, Vorstand der Baugenossenschaft der Buchdrucker, stand vor der schweren Aufgabe aus 180 kreativen Beiträgen die Gewinner zu ermitteln. Am Ende wurde entschieden, neben der Vergabe von zehn Hauptgewinnen, jeden Teilnehmer mit einem Preis zu belohnen.

Zur Preisverleihung erschienen rund 140 kleine und große Gäste in der Bücherhalle. Herr von Elsner und Frau Wegner moderierten die Veranstaltung. 17 von der Jury ausgewählte Beiträge wurden von den Mädchen und Jungen selbst vorgelesen. Die stolzen Eltern und Großeltern hörten aufmerksam zu.

Beeindruckend waren aber nicht nur die fantasievollen Geschichten sondern auch die zum Teil sehr "cool" wirkende Vortragsweise der Kinder.

Zweimal musste Frank Seeger als Vorleser einspringen: für Nora Kußmann, deren Beitrag aus dem entfernten Rheinland Pfalz eingegangen war und für Merle Branning, der eine Erkältung die Stimme geraubt hatte. Den Vorlesepreis gewann er aber nicht, den vergaben die Zuhörer an Kristina Fast.

Zwei der Gewinner des Schreibwettbewerbs _Ein Haus erzählt_

Einen supertollen Sonderpreis erhielten Finn Vincent Moriz und Yannik Sanders für ihren Song "Drogenklinik im Haus". Sie dürfen einen halben Tag in einem professionellen Musikstudio in Hamburg verbringen!

Den ersten Platz im Schreibwettbewerb erzielte Alexander Henzler für "Das Haus der Geschichten". In seinem Beitrag nimmt er selbst die Rolle des Hausmeisters ein, der sein Haus und die einzelnen Wohnungen mit ihren unterschiedlichen Bewohnern vorstellt.

Der zweite Platz wurde an Nadine Hüncken und "Der alte Grauling" vergeben. Den 3. Platz belegten Alina Kahl und Cheyenne Krack mit ihrer Geschichte "Elchauge".

Siebenmal wurde der vierte Platz vergeben. Er ging an: Franziska Baumann, Samira Datubar, Batuhan Katircoiglu, Leona Klanck, Fenja Kuhrman, Nora Kußmann und Luca Stosch.

Alle Wettbewerbsteilnehmer erhielten eine Urkunde und, dank der großzügigen Spende der Baugenossenschaft der Buchdrucker, einen Gutschein über ein Jahr kostenfreies Lesen in den Bücherhallen Hamburg.