Blog: Kinderschutz im Internet: Tipps zur Medienerziehung in der Familie

26.04.2018

Kinder und Jugendliche sind gern im Netz, tauschen sich online aus und nutzen aktiv die vielfältigen Social Media Angebote. Doch was können Eltern tun, um ihre Kinder vor möglichen Risiken im Internet wie problematischen Inhalten, ungewollten Kontakten oder Werbung und Abzock-Angeboten zu schützen? Welche technischen Möglichkeiten gibt es, den Computer oder das Smartphone so einzustellen, dass Gefährdungen möglichst verringert werden? Wo liegen die Grenzen solcher Software und was ist in der alltäglichen familiären Medienerziehung zu beachten?

Grafik_ Kind vor einem Banner mit bunten App-Symbolen

Von Jugendschutzsoftware über Kindersuchmaschinen bis hin zum Internet-ABC - am Infostand "Kinderschutz im Internet" erhalten Sie Hintergrundwissen und praktische Hilfestellungen für den sicheren Einstieg ins Netz. Zudem gibt es Tipps und Tricks zur Medienerziehung in der Familie – für Eltern, Großeltern, LehrerInnen und PädagogInnen. 

Kooperationsprojekt der Bücherhallen Hamburg mit der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH).

Weitere Informationen

Termine

 

Weitere Inhalte