Bücherhalle Holstenstraße Das war doch nicht "Faule Haut"!

08.11.2017

Am Nachmittag des 3. November 2017 wurde es märchenhaft in der Bücherhalle Holstenstraße. Im Rahmen der 14. Hamburger Märchentage war die Märchenerzählerin Ellen Engelhard zu Gast und präsentierte Indianermärchen.

Märchenerzählerin Ellen Engelhard in der Bücherhalle Holstenstraße

Dafür verwandelte sie die Kinderbibliothek mit Hilfe von symbolischen Requisiten in eine Prärie und unternahm mit den Kindern eine Reise durch die Geschichten der Indianer. Diese handeln immer von Weisheit, Natur, von Vorurteilen und ihrer Überwindung. So auch die Geschichte von "Faule Haut", der augenscheinlich nichts anderes tut, als faul neben dem Feuer zu liegen und so zu seinem Namen kam. Es stellt sich aber heraus, dass er ein weiser Mann ist, einer der Naturgeister der Indianer, der das Dorf vor Schaden bewahrt und beschützt.

Dazwischen sang Ellen Engelhard immer wieder Lieder der Indianer zusammen mit den Kindern und bescherte allen Besuchern einen stimmungsvollen Nachmittag.