Bücherhalle Volksdorf "Es lebe die Freiheit!"– Ein Vortrag zur Biografie von Hans Scholl

20.04.2018

Vortrag mit Dr. Robert Zoske

Bei allerbestem Wetter und vor kleiner, aber illustrer Runde hielt der Autor Dr. Robert Zoske am 19. April 2018 in der Bücherhalle Volksdorf einen Vortrag über den Weg, der Hans Scholl als Mitglied der "Weißen Rose" in den Widerstand gegen das Naziregime führte.

Er zeichnet in seiner Biografie ein neues, faszinierendes Bild von einem jungen Mann, den der Heroismus des Nationalsozialismus ebenso anzog wie eine naturmystische Frömmigkeit, dessen Freiheitsdrang aber seine größte, kompromisslose Leidenschaft war. Dr. Zoske veranschaulichte Scholls Persönlichkeitsentwicklung vom Anhänger der Hitlerjugend zum Kämpfer gegen den Faschismus anhand der Fokussierung auf die Punkte:

  • Elternhaus
  • Hitlerjugend
  • Bisexualität
  • Mentalität und
  • Scholls Kriegserlebnisse, insbesondere in Russland

Durch die Konzentration auf diese Aspekte konnte der Autor ein Charakterbild der Person Hans Scholl in seiner ganzen Komplexität zeichnen. Noch wesentlich ausführlicher als im Vortrag  werden diese Punkte natürlich in Zoskes Buch "Flamme sein! – Hans Scholl und die Weiße Rose" behandelt, das Anfang dieses Jahres im C.H. Beck Verlag erschienen ist.

Eine persönliche Note bekam die Veranstaltung durch Dr. Zoskes Schilderung seines eigenen Zugangs zur Arbeit an Hans Scholls Biographie sowie seine Deutung von dessen letzten Worten vor seiner Ermordung,"Es lebe die Freiheit!". Scholls Wirken könne auch heute noch eine leuchtende Flamme für uns alle sein!