Zentralbibliothek Bücherhallen Hamburg beim Familientag der Elbphilharmonie

31.01.2017

Am vergangenen Sonntag, 29. Januar 2017 präsentierten sich die Bücherhallen Hamburg beim Familientag der Elbphilharmonie mit ihrem vielfältigen Angebot. Im sogenannten "Greenroom" wurden das Beste aus der Welt der Bücher sowie digitale Angebote für kleine und große Kinder gezeigt.

Kinder testen die TigerBooks-App

Ronja Sommer, Meggi Krämer und Louise Reinhardt aus der Kinderbibliothek brachten mit ihrer Auswahl an Büchern und dem Angebot für die ganz Kleinen, Shaker aus Klopapierrollen zu basteln, ordentlich Farbe in die reinweiße Elphi-Welt. Einige Kinder hüpften rhythmisch mit dem gerade gebastelten Shaker aus dem Raum hinaus - ein wunderbares Bild!

Auf den mitgebrachten iPads gab es vor allem musikalische Apps und unser TigerBook-Angebot zu bestaunen, was bei vielen Eltern zu interessierten Nachfragen führte.

Florian Fischer liest beim Familientag der Elbphilharmonie

Schauspieler Florian Fischer sorgte gleich dreimal  – immer passend zu den Programmpausen im benachbarten großen Saal – mit seiner Lesung von Kerstin Unselds "Man sieht auch mit den Ohren gut" für ein volles Haus.

Die Abteilung Musik & Tanz der Zentralbibliothek hatte die medialen Schmuckstücke des aktuellen Themenraums zur Eröffnung der Elphi mitgebracht.

Makey makey-Station der Bücherhallen beim Familientag der Elbphiolharmonie

Nikos Titokis präsentierte dazu im Foyer eine eigens entworfene MaKey-MaKey Musikstation. Diese war ideal an der langen Warteschlange am Eingang des Großen Saal gelegen. Heinrike Buerke und Sabine Karim wechselten sich mit der kompetenten Bewerbung unserer Angebote ab und konnten viele Flyer an die interessierten Besucher verteilen.

Im letzten Drittel des Tages enterte die Mannschaft der Jugendbibliothek Hoeb4U den Greenroom. Ideal passend für die jetzt schon etwas "älteren" Kinder wurden Kopfhörerhalterungen aus Wäscheklammern und Washi-Tape kreiert, alles unter der geduldigen Anleitung von Janette Achberger und Clara Simon.

Tanzen mit der XBox

Zeitgleich durften Groß und Klein beim Xbox-Spiel "Just Dance" die eigenen tänzerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Das brachte noch zusätzlich ordentlich Leben in die Bude! Grit Golz musste manchmal als Tanzkonkurrentin kurzerhand mit einspringen und machte hier stets eine sehr gute Figur.

Insgesamt war es mit insgesamt 12 Stunden Öffnungszeit, unterbrochen durch kurze Pausen, ein sehr langer, aber in höchstem Maße zufriedenstellender Tag. Neben einem angeregtem Austausch mit den Kindern, ihren Eltern und Großeltern machte die Arbeit im Team sehr viel Spaß und lässt auf eine Fortsetzung im Jahr 2018 hoffen. Herzlichen Dank im Namen des gesamten Teams allen Beteiligten für die hervorragende Unterstützung. 

Weitere Eindrücke vom Tag erhält man bei Flickr.